Pawspride

Mit Liebe zu Tieren und insbesondere Hunden wurde ich wohl geboren - und wünschte mir als Kind nichts sehnlicher als einen eigenen Hund. Bis dieser Wunsch Wirklichkeit wurde, musste ich aber bis zum Erwachsenenalter warten, 2005 war es dann soweit, der erste eigene Hund, mein Rhodesian Ridgebackrüde "Ntchwaidumela Cheduba Conito" zog bei mir ein. Ihm folgten noch zwei weitere Rhodesian Ridgebacks - die Hündinnen "Ntchwaidumela East Barbarella" und "Ntchwaidumela Audacia Minora" - die ausführliche Geschichte zu den Ridgebacks finden sie hier www.children-of-ntchwaidumela.com

Aufgrund der derzeitigen Rasseentwicklung nahm ich von einstigen Traum, Rhodesian Ridgeacks zu züchten bis auf weiteres Abstand. Manchmal ist es besser, das was man liebt erstmal gehen zu lassen.

Die Hundewelt ist bunt und abwechslungsreich - so sollte auch in unserem Haushalt etwas Abwechslung einziehen und ich begann mich mit den verschiedenen Rassen auseinanderzusetzen, um die perfekte kleine Ergänzung für uns zu finden.

Die Wahl viel auf den English-Toy-Terrier, eine sehr alte Rasse mit interessanter Geschichte, die leider und für mich unverständlich sehr selten geworden ist. Nach den ersten Gedankengängen dauerte es natürlich einige Zeit und forderte einiges an Geduld bis im Frühjahr 2011 tatsächlich die kleine English-Toy-Terrier Dame "Yurrugar Diamonds N Dreams" bei uns ankam.

Mit "Nox" schaue ich gespannt in die Zukunft und wenn alles passt hoffe ich sehr, dass irgendwann kleine "Pawspride"-Welpen mein Leben und das der neuen Besitzer bereichern werden und ich eine kleine aber feine Zucht aufbauen kann. Bis dahin liegt noch ein langer Weg vor uns, Nox muss erwachsen werden, alle Gesundheitsprüfungen und die Zuchtzulassung bestehen und es muss die richtige Zeit und richtige Idee für eine Verpaarung kommen - meine eigenen Ansprüche sind hoch - es muss alles passen...

Yurrugar Diamonds N Dreams